top of page
  • AutorenbildMalyavati Klapper

Was ist ein Scent-Soaker??

Wir Menschen sind visuell geprägte Wesen. Um unser Haus in ein Heim zu verwandeln, stellen wir Fotos aufs Regal, hängen Bilder an die Wand und umgeben uns mit Dingen, die uns gefallen.


Doch was bedeutet es für eine Katze sich so richtig heimelig zu fühlen?

Katzen nehmen die Welt um sich herum unter anderem durch Gerüche wahr. Sie kommunizieren auch über Gerüche. Sie setzen Duftmarkierungen, die unter anderem dazu dienen, die Mitglieder der eigenen Kolonie zu identifizieren, sich besser kennenzulernen, Territorium zu definieren, verdeckt Aggression auszuspielen und Paarungsbereitschaft anzuzeigen. Doch diese 'Düfte' können auch beruhigen und eine Bindung mit Artgenossen entstehen lassen.



Der eigene Geruch ist die Visitenkarte deiner Katze

Durch Duftdrüsen an Kopf, Pfoten und Flanken geben sie ihren eigenen Geruch weiter. Der Geruch, den deine Katze hinterlässt, gibt so detaillierte Information wie Alter, Geschlecht, Gesundheitszustand und Paarungsbereitschaft preis. Den eigenen Geruch zu hinterlassen, ist also sehr wichtig für deinen Stubentiger, denn er ist sozusgaen die Visitenkarte deiner Katze.


Was ist also ein Scent-Soaker?

Alles, worauf eine Katze ihren eigenen Geruch hinterlassen kann, grob übersetzt: alles, was ihren Geruch aufsaugt.

Unsere Stubentiger hinterlassen ihren Geruch durch Kratzen, Reiben, sich auf dem Boden wälzen und – das für uns eher weniger „duftende“ – Urin verspritzen bzw. Kot absetzen. Letzteres sind sehr ausdrucksstarke Markierungen des eigenen Reviers, die kaum im Innenbereich vorkommen, außer eine Katze fühlt sich verunsichert. Das Streichen um unsere Beine ist nicht nur Liebesbeweis, sondern auch eine Duftmarkierung.


Zu den Scent-Soakers gehören:

Katzenbetten, Schmusedecken, mit Stoff bespannte Sofas, Kissen, Decken, Sessel, Teppiche, Kratzutensilien wie Kratzbäume, Kratzbretter, Kratzmatten und Kratzpappe - und das Katzenkisterl.

Letzteres ist übrigens der ultimative Scent-Soaker!


Warum sind Scent-Soaker wichtig?

Das Verteilen des eigenen Geruchs hilft Katzen dabei sich sicher zu fühlen. Im Wohnbereich verteilte Scent-Soaker, sind gleichzusetzen mit Familienfotos, die wir uns an die Wand hängen. Kann deine Fellnase sich selbst riechen, dann weiß sie – hier bin ich sicher, hier bin ich zu Hause! Möchtest du, dass deine Katze sich wirklich rundum wohl fühlt? Dann verteile Scent-soakers in jedem Zimmer deines Heims. Das ist etwa so, als würdest du überall Fotos von ihr aufstellen. Wer würde sich da nicht zu Hause fühlen?



Das Katzenkisterl - der Ultimative Scent-Soaker

Möchtest du deine Katze besonders glücklich machen, dann stelle ihr ein Katzenkisterl im Wohnbereich zur Verfügung – und es sollte keine Box mit Deckel sein, sondern ein offenes, denn nur so hat deine Katze alles im Blick während sie ihr Geschäft verrichtet. Du wirst auch bemerken, dass deine Katze in diesem Kisterl hauptsächlich Urin absetzen wird und keinen Kot, denn fühlt sie sich wohl, gibt es keinen Grund harte Grenzen zu setzen. Und keine Angst - solange du hochwertiges Streu verwendest und das Kisterl täglich reinigst gibt es auch keine Geruchsprobleme.

Meine Gäste waren immer total überrascht, wenn sie das Katzekisterl im Wohnzimmer entdeckten.

„Jetzt sich ich da schon eine halbe Stunde und hab es nicht einmal gerochen!“ Ich habe das Kisterl unter einem Fenster aufgestellt, so dass mein Kater das Gefühl hatte gleichzeitig auch Reviergrenzen zu setzen – falls mal jemand von draußen rein wollte.


Scent-Soaker geben deiner Katze also ein heimeliges Gefühl von Sicherheit. Und warum ist das so wichtig? Weil Katzen, die sich rundum sicher fühlen, glückliche Katzen sind. :)



10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page